Statt Prozession

Vier Kirchen, vier Fronleichnamsstationen

Beim Festgottesdienst zum Hochfest Fronleichnam in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Prutting wurden die derzeit geltenden gesetzlichen Vorgaben in doppelter Hinsicht wahrgenommen: Der Abstand zwischen den Kirchenbesuchern diente auch als Motiv für den von Amelie Ramerth gestalteten Blumenteppich.

Er zeigt die „Erschaffung Adams“ von Michelangelo. Hier berühren sich die Zeigefinger von Adam und Gottvater nicht. Sie halten Abstand, und trotzdem ist der Lebensfunke auf Adam übergesprungen.

An diesem Blumenteppich ließ Pfarrer Guido Seidenberger die ausgefallenen Fronleichnamsprozessionen des Pfarrverbandes spürbar werden. Die vier Stationen, die sonst während der Prozession gehalten werden, teilte er auf die vier Hauptkirchen des Pfarrverbandes auf. In den Pfarreien Prutting, Schwabering, Vogtareuth und Zaisering wurde jeweils eine der vier Evangelien samt Fürbitten verkündet. Anschließend erteilte er den Eucharistischen Segen. So konnte der „Funke“ von Fronleichnam auf jede Pfarrei des Pfarrverbandes überspringen.

Centa Friedrich

Kategorie(n): Pfarrverband, Prutting, Schwabering, Vogtareuth, Zaisering.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keines der Felder ist ein Pflichtfeld. Sie müssen nichts ausfüllen, Sie können auch nur einen Kommentar hinterlassen. Wenn Sie aber einen Namen und Kontaktdaten hinterlassen wollen, werden diese gespeichert und ausschließlich für die evtl. Korrespondenz verwendet. Am besten werfen Sie hierzu einen Blick auf unsere Hinweise zum Datenschutz.