Prutting

Sonne, Wolken und Regen beim Seegottesdienst

Trotz unsicherer Witterung kamen am 30. Juli viele Besucher zum Seegottesdienst an den Rinser See. „Erfreuen wir uns an Gottes wunderbarer Schöpfung: hier der Rinser See mit Badeplatz, die schattenspendenden Bäume, die Sonne, aber auch die Wolken, die uns immer wieder Regen schenken“, so Pfarrer Seidenberger in seiner Begrüßung. „Seien wir dankbar dafür.“

Der Dank wurde offenbar von Petrus gehört, und er schickte nach der Predigt einen kurzen, aber heftigen warmen Sommerregen zum Rinser See hinab. Gott sei Dank hatten einige Besucher Schirme mitgebracht, und man rutschte kurzerhand ein wenig zsamm. Die Vogtareuther Musi, die den Gottesdienst musikalisch umrahmte, suchte Schutz unter den Bäumen, Elisabeth Thusbaß übernahm die „Schirmherrschaft“ zum Schutze des Pfarrers, und so konnte die Feier des Gottesdienstes fortgesetzt werden. Der Ausblick auf den Rinser See mit den niederprasselnden Regentropfen war einfach grandios, und bis zur Kommunionfeier war der Regen wieder vorüber. Bei dem abschließenden Segen betonte Pfarrer Seidenberger besonders, welch großes Glück es ist, dass wir immer wieder mit Regen durch den Sommer kommen.

Centa Friedrich

Veröffentlicht in Prutting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keines der Felder ist ein Pflichtfeld. Sie müssen nichts ausfüllen, Sie können auch nur einen Kommentar hinterlassen. Wenn Sie aber einen Namen und Kontaktdaten hinterlassen wollen, werden diese gespeichert und sind für andere sichtbar. Am besten werfen Sie einen Blick auf unsere Hinweise zum Datenschutz.