KLJB Vogtareuth

Mit offenen Ohren in die Ferien

„Eingeladen zum Fest des Glaubens“ hatte die KLJB Vogtareuth am Donnerstag vor dem letzten Schultag – und erfreulich viele waren gekommen: Schulkinder, Firmlinge und auch etliche, bei denen das letzte Zeugnis schon ganz lange her ist.

Der Schulschlussgottesdienst fand auch heuer wieder im Pfarrgarten statt und knüpfte mit der Geschichte vom Blinden, der sehr gut hören kann (nämlich das Wort Gottes), und dem Sehenden, der nicht sehen kann (nämlich Gott), fein an unser Jahresmotto Lk 18,41 an. Getragen wurde die Feier vom Jugendchor, der unter der Gitarren-Leitung von Daniela Schmidmaier offenbar wächst und wächst und sich mehrstimmig immer wohler fühlt.

Zu hören gab es außerdem die nagelneue Mikrofon-Lautsprecher-Anlage, die der Pfarrgemeinderat beschafft hat, damit die Draußen-Gottesdienste im Pfarrgarten etwas leichter fallen.

Nach dem Schlusssegen durch Diakon Eugen Peter sprach Vorstand Johann Parzinger allen Beteiligten und Versammelten den Dank der Landjugend aus – und rief direkt ums Eck, wo hinter dem Pfarrheim die Gyros-Brater schon an der Grillpfanne standen. Auch da kamen noch viele und ließen sich’s wohlsein.

Wir wünschen euch offene Ohren und Augen – und ganz schöne, erholsame, recht fröhliche Ferien!

Florian Eichberger

Veröffentlicht in KLJB VOG, Vogtareuth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keines der Felder ist ein Pflichtfeld. Sie müssen nichts ausfüllen, Sie können auch nur einen Kommentar hinterlassen. Wenn Sie aber einen Namen und Kontaktdaten hinterlassen wollen, werden diese gespeichert und sind für andere sichtbar. Am besten werfen Sie einen Blick auf unsere Hinweise zum Datenschutz.