Weltgebetstag der Frauen

Im Vorfeld machte man sich Gedanken, wie man im zweiten Jahr von Corona den Weltgebetstag feiert. Es wurde eine neue Idee geboren: zusammen mit allen vier Frauengemeinschaften aus dem Pfarrverband Prutting-Vogtareuth in der Pfarrkirche in Prutting den Weltgebetstag zu feiern. Nicki Zäch von der Frauengemeinschaft Schwabering lud die Frauengemeinschaften aus Prutting, Vogtareuth und Zaisering/Leonhardspfunzen zusammen mit Katharina Hauer dazu ein. Bei diesem Treffen war man sich sofort einig: Das machen wir gemeinsam.

Der Weltgebetstag am 4. März 2022 wurde von den Frauen aus England, Wales und Nordirland unter dem Motto „Zukunftsplan Hoffnung“ vorbereitet. Nicki Zäch (Schwabering) begrüßte die Gottesdienstbesucher und Katharina Hauer. Außerdem wurden von ihr die drei Länder England, Wales und Nordirland vorgestellt, dazu hatte Sigrid Dorn (Vogtareuth) eine Bilderpäsentation  vorbereitet. Gitti Moser (Prutting) stelle den „Zukunftsplan Hoffnung“ und Resi Plankl (Zaisering/Leonhardspfunzen) das Weltgebetstagsfoto „Zeitenwende Morgenlicht“ vor; nach dem Eröffnungsgebet von Katharina Hauer wurde die Weltgebetstagskerze entzündet. Aufgrund der aktuellen politischen Situation in Europa wurde eine gebastelte Kerze zum Ukraine-Konflikt angezündet. Die musikalische Gestaltung wurde von den Simssee-Rosen übernommen.

In der Bibellesung hörten wir vom Propheten Jeremia (Jer 29,10–14), der 600 Jahre vor der Geburt Christi in einer Zeit der großen Krisen lebte.

In den Geschichten der Hoffnung hörten wir von den Schicksalen der drei Frauen Lina, Natalie und Emily und wie Gott ihnen den Frieden und seine Liebe in ihr Leben brachte.

In den Fürbitten wurde auch an die Menschen in der Ukraine und in den Kriegsgebieten weltweit gedacht und gebetet für Hoffnung auf Frieden. Die anderen Fürbitten wurden aus dem Weltgebetstagsheft übernommen und dazu ein Regenbogen gelegt.

Bei der Kollekte wurden 541 Euro gespendet, mit der weltweit über 100 Projekte für Frauen und Kinder unterstützt werden können.

Jedes Jahr lassen wir uns begeistern von den Stärken der beteiligten Frauen, nehmen Anteil an ihren Sorgen und finden Ermutigungen im Glauben. Auf den Weg dorthin brauchen wir Zeichen der Liebe, des Friedens und der Versöhnung.

Als Geschenk an den schönen, gelungenen, feierlichen Weltgebetstag wurde eine Tüte mit englischem Tee, Shortbread und der Weltgebetstagskarte verteilt. Die Karte zeigt eine geöffnete Tür mit weitem Blick in die Ferne und einem Regenbogen, der die Vielfalt und das Zeichen des ewigen Bundes symbolisiert.

Die Frauen wünschen sich Frieden, Mut und Versöhnung!

Resi Plankl

Veröffentlicht in kfd PRU, KFG SCH, KFG VOG, KFG Zaisering-Leonhardspfunzen, Pfarrverband, Prutting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keines der Felder ist ein Pflichtfeld. Sie müssen nichts ausfüllen, Sie können auch nur einen Kommentar hinterlassen. Wenn Sie aber einen Namen und Kontaktdaten hinterlassen wollen, werden diese gespeichert und sind für andere sichtbar. Am besten werfen Sie einen Blick auf unsere Hinweise zum Datenschutz.