Pfarrverband

Advent und Weihnachten

Es ist heuer schwer, irgendetwas zu planen. Zum Glück sind aber Advent und Weihnachten nicht irgendetwas.

Dass dieses Jahr die Adventskranzaktionen in Schwabering, Vogtareuth und Zaisering entfallen, werden die meisten bereits mitbekommen haben. In Prutting dagegen werden die Kränze in Heimarbeit gemacht und am 28. November 2020 von 9 bis 12 Uhr, auf dem Parkplatz vor der Schule gesegnet und verkauft. In Schwabering hat man bei der Eucharistiefeier zum 1. Advent am 29. November um 9 Uhr Gelegenheit, den selbst mitgebrachten Adventskranz segnen zu lassen. Und im Vorraum des Pruttinger Rathauses steht ab 1. Advent der von der kfd mit Sternen, Engeln und Kugeln geschmückte Wunschbaum – diesen Weihnachtsschmuck kann man gegen eine Spende erwerben, die bedürftigen Bürgern zugutekommt.

Nachtrag, 16. Dezember: Aufgrund der Ausgangssperre auch an Weihnachten werden die Gottesdienstzeiten der Christmetten am 24. Dezember derzeit noch einmal geändert. Eine möglichst aktuelle Übersicht gibt es hier.

Die Pruttinger Frauengemeinschaft plant außerdem für den 11. Dezember 2020 um 15:30 Uhr eine Adventandacht. Dasselbe hat auch die Frauengemeinschaft Vogtareuth vor; sie veranstaltet eine adventliche Andacht in der Pfarrkirche St. Emmeram, mit Musik und besinnlich-heiteren Geschichten: am Donnerstag, 10. Dezember um 15 Uhr. Am 18. Dezember folgt dann der Taizé-Abend der KLJB Vogtareuth, der um 19 Uhr im Pfarrgarten stattfindet. In Schwabering ist ebenfalls für den 18. Dezember eine adventliche Besinnung vor Weihnachten geplant: um 19 Uhr in St. Peter. Zuvor schon, am 4. Dezember gibt es einen Musik-Meditationsabend „Klang & Besinnung“, mit Texten und Musik von Christina Gerstberger und Elisabeth Freiberger zum Thema Solidarität; er dauert ca. eine halbe Stunde.

Für die Termine im Advent und zu Weihnachten ist eine Anmeldung meistens Pflicht und im Zweifelsfall ratsam:

  • Prutting: In der Kirche liegen Listen aus, in die man sich eintragen kann.
  • Schwabering: Di, Mi, Do tagsüber unter Tel. 08053-3244.
  • Vogtareuth und Straßkirchen: beim Pfarrgemeinderat unter Tel.: 0174-7499144.
  • Zaisering und Leonhardspfunzen: bei Christoph Stadler unter Tel.: 0173-9394240.

Zum Advent hat Michael Leberle für den Pfarrverband einen digitalen Adventskalender organisiert. 24 Pfarrgremien und -gruppen samt Seelsorge haben dafür die einzelnen Fenster gestaltet. Am 1. Dezember geht das erste auf.

So sieht der Adventskalender im Pfarrverband Prutting-Vogtareuth aus, wenn noch alle Fenster zu sind. Zu finden ist er schon: direkt auf der Hauptseite. Die Fenster sind aber auch dort noch alle zu. (Update: Mittlerweile sind sie alle auf. Eine Übersicht gibt es hier.)

Auf Weihnachten selbst haben vor allem die Krippenspiele und Kindergottesdienste neue Formen finden müssen:

  • In Prutting beginnt die Kindermette am 24. Dezember bereits um 15 Uhr. Bitte warm anziehen, sie findet im Freien statt! Die Christmette ist dann gleich um 16:30 Uhr.
  • In Schwabering gibt es um 16:30 Uhr einen Gottesdienst für Jung und Alt: Dieses etwa halbstündige Schwaberinger Pfarrei-Weihnachten findet im Freien statt, auf dem Vorplatz beim Kindergarten, bei jedem Wetter – bitte eine Laterne und vielleicht eine Sitzgelegenheit mitbringen. Um 22:30 Uhr ist dann noch Christmette in der Kirche.
  • Auch in Vogtareuth zieht die Kindermette am 24. Dezember um 16 Uhr ins Freie: auf den Platz zwischen Pfarrheim und Pfarrhaus. Der Pfarrgarten soll dann im Licht von vielen Laternen erstrahlen. Dafür haben der Kinder- und Jugendförderverein und das Familiengottesdienstteam Laternen zum Selberbasteln organisiert. Die Bastelbögen können am 1. Advent ab 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Emmeram geholt werden. Die Christmette um 22 Uhr findet heuer in der Kirche als Wort-Gottes-Feier mit Kommunionfeier statt.
  • In Zaisering wird die Kindermette am 24. Dezember heuer ganz anders gefeiert: als Reise durchs Dorf in sieben Stationen. Die Familien können sich von 15 bis 17:30 Uhr auf den Weg machen, der in ca. 50 Minuten durchs Dorf führt. Ausgangspunkt dieser Weihnachtsgeschichte ist das Pfarrhaus, dort bekommt man auch weitere Informationen für die nächsten Stationen. Bitte wetterfeste Schuhe anziehen, ein Internet-fähiges Handy mitbringen und eventuell eine kleine Laterne – dann kann man an der Endstation das Licht der Weihnachtskrippe mit nach Hause nehmen. Die Christmette ist dann um 22 Uhr.
Demnächst in Ihrem Briefkasten: der Pfarrbrief Advent-Weihnachten 2020

Die Weihnachtskollekte am 24. und 25. Dezember ist für Adveniat. Es ist leider noch nicht geklärt, ob dieses Jahr das Friedenslicht nach der Kindermette und der Christmette in den Pfarrkirchen verteilt wird. Eine gute Übersicht über die Gottesdienste im Advent und zu Weihnachten (und vieles mehr) findet man im Winterpfarrbrief, der in dieser Woche an die Haushalte verteilt wird.

Zwischen Neujahr und dem 6. Januar 2021 sollten dann die Heiligen Drei Könige unterwegs sein, um den Segen für das neue Jahr zu überbringen und Spenden zu sammeln; ob und in welcher Form die Sternsingeraktion stattfinden kann, wird sich erst kurzfristig ergeben.

Florian Eichberger
nach Mitteilungen aus den Pfarreien

Veröffentlicht in Pfarrverband.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keines der Felder ist ein Pflichtfeld. Sie müssen nichts ausfüllen, Sie können auch nur einen Kommentar hinterlassen. Wenn Sie aber einen Namen und Kontaktdaten hinterlassen wollen, werden diese gespeichert und ausschließlich für die evtl. Korrespondenz verwendet. Am besten werfen Sie hierzu einen Blick auf unsere Hinweise zum Datenschutz.