Zum 14. Sonntag im Jahreskreis

Viele von uns kennen dieses herrliche Gefühl: Angekommen am Gipfel eines Berges kann ich endlich meinen Rucksack ablegen und mich stärken!

Dieses Gefühl hatte ich ganz besonders auf dem Jakobsweg. All das, was man für einige Zeit zum täglichen Leben braucht, trägt man auf dem Buckel. Das ist dann gar nicht so wenig, und der Weg ist bisweilen recht mühsam. Es tut unendlich gut, sich am Tagesziel der schweren Last zu entledigen.

Im Laufe eines Lebens wird das Päckchen, das ich zu tragen habe, oft richtig schwer. Manchmal habe ich das Gefühl, dass mich die tägliche Last schier erdrückt. Ich kann sie nicht mehr abstreifen und werde sie einfach nicht los.

Doch da ist der Aufruf Jesu, eine liebevolle Einladung und ein Versprechen:

Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken.

Ich kann ihm getrost all meine Last bringen. All meine Ängste, Nöte, Krankheiten und Probleme. Ich kann sie ihm zu Füßen legen. Er wird mich erquicken. Wie er es im Evangelium verspricht! Er wird mir neue Kraft schenken. Ich kann bei ihm ausrasten. Bei ihm findet meine Seele Ruhe.

In der Pfarrkirche in Zaisering ist dieser Aufruf Jesu „in Holz gemeißelt“. Am Speisengatter und am Altar sind diese liebevollen Worte Jesu zu lesen.

Es tut gut, eine kleine Wallfahrt in die Kirche St. Vitus zu machen. Vor Ort den Rucksack meiner Sorgen abzulegen. Im Gebet zu verharren, eine Kerze anzuzünden. Im Vertrauen auf sein Versprechen wird es mir gelingen. Er wird mich erquicken!

Auf dem Gipfel des Berges oder am Tagesziel des Jakobswegs ruhe ich aus und stärke mich mit Speis und Trank. Dann habe ich neue Kraft und kann meinen Abstieg oder das nächste Tagesziel gestärkt und frohen Mutes wieder angehen. Ich nehme meinen Rucksack wieder an mich.

Auch das Kreuz meines Lebens muss ich wieder auf mich nehmen. Ich kann ihm nicht davonlaufen. Aber nach der Rast beim Herrn ist es ein wenig leichter geworden!

So als ob ER mittragen würde!

Katharina Hauer
für das Seelsorgeteam

Veröffentlicht in Glauben, Zaisering.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keines der Felder ist ein Pflichtfeld. Sie müssen nichts ausfüllen, Sie können auch nur einen Kommentar hinterlassen. Wenn Sie aber einen Namen und Kontaktdaten hinterlassen wollen, werden diese gespeichert und ausschließlich für die evtl. Korrespondenz verwendet. Am besten werfen Sie hierzu einen Blick auf unsere Hinweise zum Datenschutz.