Beten mit den Füßen

Einfach zweifach dreifach neu

Mit den Füßen beten, sagt man. Fatalerweise bin ich beim Gehen sehr viel empfindlicher, was den gemeinsamen Rhythmus angeht. Im Sprechgebet macht es mir nichts aus, mich in Ton und Tempo zu anzupassen. Beim Gehen hätte ich schon lieber einen Rhythmus, bei dem ich mir keine Blasen bete. Lesen!

Sonntags ist Gottesdienst

Am 24. November 2018 trafen sich fast alle Pfarrgemeinderäte und Mitglieder im Pfarrverbandsrat mit Pfarrer Guido Seidenberger, den Diakonen Hans Mair und Eugen Peter sowie Katharina Hauer im Pfarrheim von Hl. Blut in Rosenheim, um sich an einem von Andrea Martin vom Regionalteam Süd moderierten Klausurtag Gedanken über die Zukunft des Pfarrverbands zu machen. Lesen!

Durch Tür zu Tür gehen

Im Grand Séminaire hinter der Kathedrale von Le Puy-en-Velay zum Beispiel bekommen Pilger einen Zifferncode für den Eingang und einen Schlüssel fürs Zimmer, damit sie hineinkönnen, in Spanien schließen die Herbergen nach dem Essen, wenn draußen die Restaurants öffnen, und im ersten Stock über einer französischen Sportsbar waren wir schon ab 20 Uhr eingesperrt, denn dann schaltet im Geschäft darunter die Alarmanlage scharf. Lesen!

Im Sonnenglanz erhöht

Im Marienmonat Mai bereitet das späte Abendlicht, das in St. Emmeram fällt, seine eigene Andacht und lässt die Muttergottes in Glanz aufstrahlen.Lesen!

Gott im Herzen spüren

Ein ganz eigener Moment

Gott im Herzen spüren

Aus der Idee zu einem Firmprojekt ist in Schwabering ein hinreißender Videozusammenschnitt entstanden: „Gott im Herzen spüren“ hieß das Thema. Am Ende haben sich Christine Eckl und Lisi Brich selbst aufgemacht und mit der Smartphone-Kamera in der Hand gefragt. Helga und Gerhard Neugebauer, Lisa Runge, Guido Seidenberger, Bettina Seiser und etliche mehr geben Auskunft. Lesen!

Ins Hausbuch

Ein glückliches Leben,
ein Haus voller Lachen
soll Gott euch hier machen,
will Gott euch hier geben,
und allezeit Gutes.
Nehmt es und tut es.