Jesus, Quelle des Lebens

Feierliche Erstkommunion in St. Emmeram, Vogtareuth

14 Kinder aus unserer Gemeinde feierten am vergangenen Sonntag, dem 10. Mai 2015, einen faszinierenden, staunenswerten und zugleich stimmungsvollen Erstkommuniongottesdienst. Dem Vogtareuther Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Michael Eschlbeck gelang es auf wundervolle Weise, die Herzen der mitfeiernden Gottesgemeinde zu berĂŒhren.

Erstkommunion Vogtareuth, 10. Mai 2015
Erstkommunion in St. Emmeram 2015

Im Fokus der Liturgie stand das Jahresthema „Bei dir ist die Quelle des Lebens“ (Ps 36,10). Pfarrer Guido Seidenberger und Gemeindereferentin Resi Kreuzmeir hatten eigens einen kleinen Brunnen aus Ziegelsteinen im Altarraum aufgebaut, um den Kindern mittels einer Quelle, die verborgen in uns strömt, symbolisch die ĂŒberströmende FĂŒlle des Reichtums der Liebe Gottes zu verdeutlichen: „Ersehnter Quell, dich such ich nicht vergebens, ich schaue dich im Brot des Lebens“ (Juan de la Cruz). Jesus ist in unserer Mitte, er lĂ€dt uns ein, aus seiner Quelle Kraft, Freude, Liebe, Mut, Trost, Vergebung fĂŒr unser Leben zu schöpfen. Jesus hat durch sein Kreuz und seine Auferstehung eine Gemeinschaft ins Leben gerufen, die allen Menschen offen steht. Er weiht uns in das Geheimnis seiner Liebe ein, die nicht brĂŒchig ist, auf die man sich verlassen kann, weil sie von der Quelle göttlicher Liebe gespeist ist.

WĂ€hrend der Stunden gemeinsamer Vorbereitung auf den großen Tag hatten die Kinder einen reichen Erkenntnisschatz zu Gott und seinem Christus gesammelt. Orientierungshilfe boten ein liebevoll zusammengestelltes Arbeitsheft von Resi Kreuzmeir sowie das ĂŒberaus große Engagement einiger Erstkommunion-Mamas, die diese Gruppenstunden leiteten. „Selig, die nicht sehen und doch glauben!“ (Joh 20,29)

Herzlichen Dank an die Gemeinschaft aller, die zum guten Gelingen dieses Festes beigetragen haben!

Doris Heinl

Stiller, mit weniger Aufregung und im kleinen Kreis geschah dann die Dankandacht am Abend, die Martina Schmidmaier an der Harfe begleitete – sehr, sehr schön und fĂŒr die Kinder wie fĂŒr die Eltern eine gute Gelegenheit, nach einem so turbulenten Tag wieder ruhig zu werden. Sogar die Sonne half mit, die den Tag lachend begleitet hatte; jetzt warf sie ihre Abendstrahlen fast waagrecht durch die Kirchenfenster und ließ das Innere von St. Emmmeram in diesem Licht geradezu aufglĂŒhen. fe

Veröffentlicht in alle, Vogtareuth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Keines der Felder ist ein Pflichtfeld. Sie mĂŒssen nichts ausfĂŒllen, Sie können auch nur einen Kommentar hinterlassen. Wenn Sie aber einen Namen und Kontaktdaten hinterlassen wollen, werden diese gespeichert und sind fĂŒr andere sichtbar. Am besten werfen Sie einen Blick auf unsere Hinweise zum Datenschutz.