Vogtareuth

Palmbuschenbinden im Schulhof

Bei traumhaftem Wetter erlebte der G.T.E.V. Unterinntaler am Samstag, dem 28. März 2015, einen ungewohnt großen Ansturm von Kindern und Erwachsenen beim schon fast traditionell gewordenen Palmbuschenbinden. Erfreulicherweise wurde das Angebot auch von einer Mutter mit ihrem Kind, die sich zurzeit in Vogtareuth in der Schön-Klinik aufhalten, wahrgenommen.

Palmbuschenbinden Vogtareuth 2015: Gruppenbild

Großer Andrang, gute Ergebnisse: Überraschend viele Kinder (und Eltern) kamen am 28. März zum Palmbuschenbinden des Trachtenvereins Unterinntaler.

Palmbuschenbinden Vogtareuth 2015: Konrad Roider

Alles, was ihr auf Erden binden werdet: Pfarrvikar Konrad Roider erläuterte nicht nur den christlichen Hintergrund des Brauchtums um Ostern, sondern legte selbst mit Hand an.

Palmbuschenbinden Vogtareuth 2015: im Schulhof

Binde- und Bastelwerkstatt im Hof der Grundschule

Pfarrvikar Konrad Roider stimmt uns zu Beginn auf die Karwoche und das kommende Osterfest ein. Kindgerecht erläuterte er die einzelnen Abschnitte und Festtage. Geschickt wurden die Kinder hierzu mit Fragen und eigenen Vorleseabschnitten eingebunden.

Anschließend ging es in den Schulhof, der sich sehr schnell in eine große Künstlerwerkstatt verwandelte. Die bereitgestellten Palmzweige und das Grünzeug wurden begutachtet, ausgewählt und zugeschnitten. Jetzt war handwerkliches Geschick gefragt!

Palmbuschenbinden Vogtareuth 2015: Handwerk

Kurze Hosen und lange Stecken: Brauchtum ist Handwerk

Am darauf folgenden Palmsonntag wurden die prachtvollen Palmbuschen gesegnet. Diesen misst man besondere Segenskraft zur Abwehr von Krankheiten und Unwetter zu.

Gabi Sewald, Schriftführerin G.T.E.V. Unterinntaler Vogtareuth e.V.

Kategorie(n): alle, Vogtareuth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.