Seniorennachmittag im Advent

Mit Liedern, Licht und Hirten auf dem Weg nach Bethlehem

In der stressigen Vorweihnachtszeit stimmen uns Advents- und Weihnachtslieder auf die Ankunft Christi ein und lassen uns ein wenig besinnlicher und ruhiger werden. Die Besucher des adventlichen Seniorennachmittags am 12. Dezember im Vogtareuther Pfarrheim hatten, vorher gestärkt durch Kaffee und Kuchen, dabei die Gelegenheit, bei diesen Liedern kräftig mitzusingen.

Stimmlich unterstützt wurden die zahlreichen Gäste vom Vogtareuther Frauenchor, der auch noch ein Teil des Programms war und unter der Leitung von Martina Schmidmaier harmonische und stimmungsvolle Lieder sang. Ganz besonders faszinierte der musikalische Auftritt von Maria Feldmeier, die mit ihrer Geige wunderschöne Weisen spielte und dabei von Martina auf der Harfe begleitet wurde. Zum Nachdenken oder auch Schmunzeln luden weihnachtlichen Geschichten und Gedichte ein.

Licht – Sternenhimmel und ein heller Stern am Firmament

Um dieses Licht ging es im anschließenden Hirtenspiel. „Wias de Hirten erfahren ham“, diese Geschichte aus Michl Ehbauers „Baierischer Weltgschicht“ wurde erzählt und nachgespielt. Das Zusammenspiel von Sternenhimmel, flackerndem Lagerfeuer, frierenden, hungrigen Hirten, das Harfen- und Geigenspiel und der „Engelchor“ erzeugten eine magisch-wunderschöne Stimmung im Saal. Ein strahlender Stern, Engel die hervortraten – so wurde die frohe Botschaft der Geburt Jesu im Stall zu Bethlehem den Hirten überbracht.

Zum Abschluss sangen alle das Lied „Oh du fröhliche“. – Ganz herzlichen Dank an alle Hirten und Engel sowie Maria und Josef fürs Mitspielen! Danke auch an die Kuchen- und Tortenbäckerinnen aus Reipersberg, Wall, Forst und Entmoos für den Augen- und Gaumenschmaus.

Irmi Sewald

Weihnachts- und Neujahrsgruß

Die Gemeinschaft katholischer Frauen wünscht allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2020 Gesundheit und Zufriedenheit.

Kategorie(n): KFG VOG, Vogtareuth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keines der Felder ist ein Pflichtfeld. Sie müssen nichts ausfüllen, Sie können auch nur einen Kommentar hinterlassen. Wenn Sie aber einen Namen und Kontaktdaten hinterlassen wollen, werden diese gespeichert und ausschließlich für die evtl. Korrespondenz verwendet. Am besten werfen Sie hierzu einen Blick auf unsere Hinweise zum Datenschutz.