Deutsch lernen – auch mit Computern

Das Netzwerk für Kleinunternehmer unterstützt diesmal Asylbewerber rund um Schwabering

Söchtenau – Strahlende Gesichter gab es bei den Asylbewerbern aus Hafendorf und Bad Endorf und natürlich auch bei ihren ehrenamtlichen Deutschlehrern im Pfarrheim von Schwabering: Andreas Stürzl vom Netzwerk für Kleinunternehmer aus Rosenheim übergab am Mittwoch, dem 18. Februar, fünf Laptops für Unterrichtszwecke an die bunt zusammengewürfelte Schülerschar.

Netzwerk für Kleinunternehmer: Laptop-Spende für die Asylbewerber von Schwabering

Andreas Stürzl vom Netzwerk für Kleinunternehmer aus Rosenheim übergab am Mittwoch, dem 18. Februar, fünf Laptops für Unterrichtszwecke.

„Ziel der Aktion „Bytes & more“ ist es, ausgediente Computer zu sammeln, alle persönlichen Daten der Vorbesitzer professionell zu beseitigen und die Geräte anschließend wieder funktionstüchtig zu machen“, so Andreas Stürzl. Alten Geräten eine zweite Chance zu geben ist nicht nur aus Kostengründen sinnvoll – es bedeutet auch einen Beitrag zum schonenden Umgang mit unseren Ressourcen.

Seit Oktober 2013 unterstützt der Hafendorfer Helferkreis nun schon die zweite und dritte Generation von Asylbewerbern beim Erlernen der deutschen Sprache. „Dank der Laptops erhalten unsere fleißigen Schüler die Chance, ganz individuell ihre Kenntnisse zu vertiefen und auszubauen“, sagte Regine Stigloher, eine der Helferinnen. „Zu unserem Unterrichtsmaterial gibt es eigens darauf abgestimmte weitere Übungen am PC. Und auch im Unterricht können wir jetzt immer wieder auf die neuen Medien zurückgreifen. Das ist wichtig, denn wir wollen unsere Schützlinge fit für ein Leben in Deutschland machen, damit sie möglichst bald auf eigenen Füßen stehen können“.

Soweit in den einzelnen Wohnungen der Asylbewerber ein Zugang zum Internet möglich ist und sie diesen selbst finanzieren, können diese Computer auch privat, zum Beispiel für die Kommunikation mit Behörden, genutzt werden. „Und natürlich auch für die lebensnotwendigen Kontakte in die Heimat – denn dies ist oft der einzige Weg, Familienmitglieder nicht ganz aus den Augen zu verlieren“, betonte Kurt Kantner, der Leiter des Helferkreises Hafendorf.

In seiner Dankesrede fuhr er an Herrn Stürzl gewandt fort: „Mit dieser großzügigen Spende haben Sie den Asylbewerbern nicht nur eine ganz große Freude gemacht, sondern tragen auch ganz wesentlich dazu bei, dass wir den Deutschunterricht noch erfolgreicher gestalten und organisieren können!“. Mehr Informationen zur Spendenaktion unter dem Dach der Sozialen Stadt Rosenheim finden Sie unter www.kleinunternehmer-rosenheim.de

Veröffentlicht in Schwabering.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keines der Felder ist ein Pflichtfeld. Sie müssen nichts ausfüllen, Sie können auch nur einen Kommentar hinterlassen. Wenn Sie aber einen Namen und Kontaktdaten hinterlassen wollen, werden diese gespeichert und sind für andere sichtbar. Am besten werfen Sie einen Blick auf unsere Hinweise zum Datenschutz.