1 Jahr pv-prutting-vogtareuth.de

Die Pfarrverbandswebsite feiert Geburtstag

Am 19. November war es soweit: Die neuen Webseiten des Pfarrverbands feierten still und leise ihren ersten Geburtstag. Mit über 100 Beiträgen und Berichten sowie rund 400 Fotos hat sich in diesem Jahr einiges getan, wie der Überblick zeigt. Und auch die Zugriffszahlen können sich durchaus sehen lassen.

Seit einem Monat hat sich die Redaktion nämlich doch entschlossen, per Google Analytics genauere Statistiken zu erheben. Das ist eine sehr kurze Zeit, aber die Statistik, die unser Provider selbst führt, ist doch allzu sehr verzerrt. Immerhin lässt sich dieses sagen: – Moment! Vor den Zahlen soll doch der Dank kommen: Bei den Planungssitzungen war von den Pfarreienvertreterinnen und Vertretern gewünscht worden, dass möglichst viele Einrichtungen und Gruppen ihre Termine selbst eingeben, ihre Veranstaltungen ausloben und über ihre Aktionen berichten; das ist auch so geschehen. Bislang haben 21 Benutzer mit Kennwort Zugriff auf die „Rückseite“ und können dort Neues eingeben, Bilder hochladen etc. Und vor allem: Das tun sie auch! Manche mehr und manche ganz eifrig, andere zurückhaltender – aber es gibt im Grunde keinen Winkel im Pfarrverband, der sich nicht hin wieder zu Wort meldet. Das ist sehr, sehr schön. Bei manchen, sicher zu wenigen, habe ich schon persönlich Gelegenheit gehabt, dafür zu danken, bei allen anderen will ich es auf diesem Wege nachholen: Vielen Dank! (Und natürlich: Weiter so!)

Dashboard (Ausschnitt) von Google Analytics

Dashboard (Ausschnitt) von Google Analytics (Bild: Screenshot, Google Analytics)

Jetzt aber ans Eingemachte: Von 20. Oktober bis 19. November haben wir 841 Sitzungen verzeichnet, die sich auf 516 verschiedene Nutzer verteilen, die insgesamt 3228 Seiten aufgerufen haben. Das heißt: Im Schnitt geht 28 Mal am Tag jemand auf pv-prutting-vogtareuth.de, liest dort die eine oder andere Seite (im Mittel 3,84 Seiten pro Sitzung), schlägt einen Termin nach, sieht sich Bilder an oder lädt sich die Gottesdienstordnung herunter. (Die Redaktion selbst ist hier schon nicht mitgezählt!) Mit anderen Worten: Es ist eigentlich immer jemand auf den Seiten unterwegs.

Dabei zeigen sich deutliche Spitzen: Gewaltige Treffer hatte es bereits gegeben, als offenbar eine Menge Leute über die Verabschiedung von Kaplan Tobias Hartmann lesen wollten. Überraschend heftig war auch der kurze Bericht über die Weihe der Hauskapelle von Anni Ertl nachgefragt und natürlich weckt so etwas wie der Kripperlbau in Prutting durchgehend das Interesse.

Mit Allerheiligen bot der kurze Messzeitraum immerhin ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass die Seiten auch von außerhalb gerne wahrgenommen werden: Zu Allerheiligen machte der Anteil von neuen Besuchern ganze 74,29 % aus; fast drei Viertel der Website-Besucher, die am 1. November kamen (nämlich, in absoluten Zahlen: 52), waren noch nie zuvor bei uns. Den plausiblen Grund offenbart ein Blick in die am meisten nachgefragten Seiten: Abgesehen von der Gottesdienst-Übersicht, waren es vor allem die Zeiten der Andachten und Gräbersegnungen, die für die Familienheimkehrer interessant waren. In besonderem Maße trifft das auf Prutting zu, wo Andacht und Gräbersegnung allein an Allerheiligen für 13 von 25 Gottesdienst-Anfragen verantwortlich sind. Mit insgesamt 70 Sitzungen markiert dieser Tag überhaupt das Highlight der vergangenen 30 Tage.

Generell spazieren die Besucher von der Startseite (43,76 %) direkt zu einzelnen Lesebeiträgen oder zu den Veranstaltungen und Gottesdienstterminen. Die einzelnen Pfarreiseiten werden vergleichsweise wenig aufgerufen: St. Emmeram 5,08 % Seitenaufrufe, Mariä Himmelfahrt 4,00 %, St. Peter 2,76 %, und St. Vitus 2,73 %; das ist, angesichts der Tatsache, dass die Gestaltung eher das Übergreifende betont, auch nachvollziehbar und ganz in Ordnung. Allerdings haben sich in Schwabering offenbar die meisten ein Lesezeichen zu ihrer Kirche gesetzt, denn diese Pfarrei wird mit 4,28 % am häufigsten direkt angesteuert.

Natürlich kommen die meisten Besucher aus Deutschland, davon wiederum 79,53 % aus Bayern. Fürs Protokoll: Es waren auch sieben aus Brasilien da und einmal jemand aus Rom. Im Schnitt sind die Surfer 2:36 Minuten auf der Seite – das ist ein sehr gutes Zeichen dafür, dass nicht nur aufgerufen und weggeklickt wird, sondern tatsächlich gelesen. Dass immerhin 6,54 % die Seelsorge aufrufen, mahnt uns (und, ahöm, die Seelsorger), diesen Punkt künftiger deutlicher im Auge zu behalten. Beigetragen hat zu diesem Wert sicher auch der Neuanfang von Pfarrvikar Konrad Roider, über den viele wohl mehr wissen wollten.

Ziemlich genau ein Drittel unserer Besucher (33,50 %) ist 25 bis 34 Jahre alt, 39 % sind älter, aber der Anteil der 18- bis 24-Jährigen beträgt doch stolze 27,50 %. Dazu passt: 14,39 % der Sitzungen rufen unsere Seiten vom Smartphone aus auf und 12,01 % mit einem Tablet (vor allem mit einem Apple iPad) – insofern ist es sicher gut, dass die PV-Präsenz „responsive“ gestaltet ist, sich also auch anderen, kleineren Bildschirmdimensionen anpasst. Mich würde interessieren, wer so eifrig vom Samsung SM-T230 Galaxy Tab 4 7.0 aus mitgelesen hat – aber woher Google das alles weiß und noch mehr, nämlich z.B. dass Sie, liebe Leserin, mit einer Wahrscheinlichkeit von 45,85 % weiblich sind und sich zu mageren 2,96 % für „Essen und Trinken/Kochen und Rezepte/Suppen und Eintöpfe“ interessieren, das will ich lieber gar nicht wissen. Wo bleiben die Frauengemeinschaften? Ich kann es mir nicht anders erklären: Ich muss die Tabellenzeile „Torten, Kuchen und Kaffee/Gemischte Brotzeiten/Büfetts“ übersehen haben ;-)

Florian Eichberger

Kategorie(n): alle, Pfarrverband.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.