Firmung in Prutting

„Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“

In der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt empfingen am 17. März 57 Jugendliche aus Prutting und Schwabering von Domkapitular Monsignore Thomas Schlichting das Sakrament der Firmung.

Zur Vorbereitung auf die Firmung wurden den Firmbewerbern aus den Themenbereichen „Gott und Glaube“ und „Praktisch-caritativ“ 30 verschiedene Projekte angeboten, in denen sie sich aktiv einbringen durften. Je nach Interesse besuchten sie die Diakonie in Rosenheim, halfen bei der Aktion Rumpelkammer, bereiteten eine Andacht vor oder sangen und musizierten im Chor.

Monsignore Thomas Schlichting

Firmung in Prutting

„I bims“, mit diesen Worten begann Domkapitular Monsignore Thomas Schlichtung seine ansprechende Predigt und beeindruckte die Jugendlichen nachhaltig. „I bims“ wurde zum Jugendwort des Jahres 2017 gewählt. „Zum Leidwesen mancher Lehrer kommunizieren junge Leute heute oft in dieser mit Englisch vermischten und abgekürzten ‚Vong-Sprache‘. Aber, würde heute ein Evangelium niedergeschrieben, wer weiß, welche Ausdrucksweise der Evangelist verwenden würde“, so Schlichting.

Anschließend forderte er die Jugendlichen zur Erneuerung des Taufbekenntnisses auf: „Bei der Taufe haben die Eltern und die Taufpaten für den Täufling das Taufbekenntnis gesprochen. Heute dürft ihr für euch selbst sprechen.“ Danach trat jeder Firmling in Begleitung seines Paten vor und nannte seinen Vornamen. „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“ – mit diesen Worten spendete Domkapitular Schlichting das Sakrament der Firmung.

Musikalisch umrahmt wurde der Festgottesdienst vom Chor SolCanto unter der Leitung von Elisabeth Freiberger. Anschließend waren alle noch ins Pfarrheim zu einem Stehempfang eingeladen.

Centa Friedrich
Fotos: Pfarrei Prutting, Foto Winkler

Kategorie(n): Firmung, Prutting, Schwabering.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.