Fahrzeugsegnung in Prutting

Segen für große und kleine Fahrer und ihre Fahrzeuge erbeten

Am 24. Juli feiern wir Christen den Namenstag des hl. Christopherus, der auch als Schutzpatron für alle Reisenden angerufen wird. Tradition zu diesem Gedenktag ist die Segnung von Fahrzeugen und deren Fahrer. Beim Familiengottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Prutting zogen Pfarrvikar Konrad Roider und Diakon Hans Mair mit den Ministranten, aber auch mit Kindern auf Fahrrad, Roller und Bobbycar in das Gotteshaus ein.

Anlass aus der Zeitung

Anlass aus der Zeitung

Bei einer kurzen Einleitung gab sich Diakon Hans Mair als empörter Zeitungsleser: „Immer wieder gibt es Verkehrsunfälle mit Kindern. Deshalb ist es wichtig, dass alle Verkehrsteilnehmer umsichtig und vorsichtig unterwegs sind. Dazu dürfen wir auch Gottes Segen erbitten.“ Nach dem Gottesdienst freuten sich vor allem die Kinder auf die Fahrzeugsegnung auf dem Kirchenvorplatz: Stolz fuhren sie mit ihren geschmückten Fahrrädern und Rollern an Pfarrvikar Konrad Roider vorbei, der ihnen den Segen Gottes zusprach. Sogar ein „Gabelstaplerfahrer“ befand sich unter den Kindern. Anschließend gab es den Segen für die motorisierten Fahrzeuge. Im Konvoi ging es mit Moped, Auto oder Baggergespann rund um Kirche und Mösl. Pfarrvikar Konrad Roider wünschte allen Fahrern allzeit gute Fahrt.

Centa Friedrich
Fotos: Elisabeth Thusbaß

Kategorie(n): Prutting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.