Pfingstfahrt

Die Ministranten unterwegs in Berlin

Wie jedes Jahr machte sich eine Gruppe von Ministranten auf in die Ferne. Die dritte und leider auch letzte Fahrt unter Begleitung von Pfarrvikar Konrad Roider führte uns nach Berlin.

Auf der großen Empfangstreppe von Schloss Bellevue

Auf der großen Empfangstreppe von Schloss Bellevue

Am Dienstag, dem 6. Juli, fanden sich 20 Ministranten und Ministrantinnen aus dem Pfarrverband zusammen, um die Reise anzutreten. Neben einer Stadtrundfahrt mit dem Bus und einer Schifffahrt auf der Spree besuchten wir zahlreiche Sehenswürdigkeiten Berlins. Plätze wie das Brandenburger Tor, das Holocaustdenkmal und die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche waren mit unter den Besichtigungen. Ebenso besuchten wir den Bundestag mit Begehung der Kuppel und durften dank eines Studienkollegen von Pfarrvikar Roider das Bundespräsidialamt sowie das Schloss Bellevue erkunden. Nach vier aufregenden Tagen in Berlin traten wir am Freitag die Heimreise an.

In diesem Sinne bedanken sich die Ministranten bei Pfarrvikar Konrad Roider, welcher die letzten drei Fahrten in den Pfingstferien ermöglicht hat, und wünschen ihm genau so viel Spaß mit seinen neuen Minis.

Daniela Schmidmaier

Kategorie(n): Ausflüge, Ministranten, Pfarrverband.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.